Was Macht Corona Mit Unseren Städten?

Was macht Corona mit unseren Städten?

Die Corona-Pandemie verändert gerade das Leben der Menschen fundamental. Wann und inwieweit wir wieder zur alten Normalität zurückkehren werden, ist schwer abzusehen, für die Entwicklung unserer Städte aber von großer Bedeutung. Hier sind einige wichtige Fragen.

Stadtentwicklung

Wird anhaltendes Social Distancing den Trend zur Stadt, zu mehr Urbanität und Dichte stoppen oder gar umkehren? Gewinnen das Quartier, das Angebot in der Nachbarschaft und das lokale Miteinander an Bedeutung? Wie ist „sharing“ künftig noch möglich? Werden wir zunehmend (wo)anders wohnen und arbeiten wollen oder müssen und sich dadurch auch die Flächenansprüche ändern?

Konsum

Verschieben sich die Einkäufe dauerhaft stärker ins Internet oder entsteht eine Sehnsucht nach lokalen Geschäften? Wie wird sich unser Konsum ändern: weniger, bewusster, lokaler? Besonders beeinträchtigt sind Gastronomie und Kultur, können sie die Zentren weiterhin beleben? Kann unsere kulturelle Vielfalt überstehen?

Verkehr

Ein massiver Ausbau des ÖPNV ist für eine stadtverträglichere Mobilität von grundlegender Bedeutung. Wird der ÖPNV die zugedachte Rolle einnehmen können? Fahren wir stattdessen mehr Auto oder mehr Fahrrad? Werden wir weniger oder anders reisen?

Wohnen. Arbeiten. Lernen.

In der Not wurden digitale Möglichkeiten des Arbeitens und Lernens in bisher unbekanntem Maße genutzt und haben sich zum Teil bewährt. Wie müssen wir wohnen, wenn Homeoffice zum Alltag wird? Brauchen wir noch Büroimmobilien?

 

Die Herausforderungen für unsere Berufsstände werden nicht weniger.

Wir Stadtplaner In NRW werden uns weiterhin aktiv für lebenswerte, lebendige, nutzungsgemischte und an die Folgen des Klimawandels angepasste Städte einsetzen.

Ein Beitrag von Volker Bleikamp für das Deutsche Architektenblatt, Ausgabe NRW, 07/2020
Titelbild: Christian Wendling

Lesetipps

Die folgenden Links wurden zuletzt am 15.07.2020 auf ihre Verfügbarkeit hin geprüft.

Mehrere Beiträge zum Thema findet man in der Bauwelt 13-2020, die zum großen Teil auch online verfügbar sind.
https://www.bauwelt.de/13.2020-3540170.html

Post Corona City. “Leere Geschäfte und Büros, aber knapper Wohnraum und volle Radwege: Das kann man doch einfach umverteilen. Corona zeigt, wie sich deutsche Innenstädte verändern müssen.” Rainer Müller, in: ZEIT ONLINE, 21.06.2022
https://www.zeit.de/2020-06/zukunft-stadt-verkehr-bueros-laeden-veraenderungen-coronavirus

Videomitschnitt des Interviews des NDR mit Prof. Gesa Ziemer, Hafencity Universität Hamburg
https://www.ardmediathek.de/…/corona-krise-stadtplanung-neu-denken/…/

Urbanität in der Krise: Die Stadt nach Corona. Die Pandemie hat das Leben in rasender Geschwindigkeit verändert. Könnte das Virus die klimaneutrale Stadt beschleunigen? koelnarchitektur.de mit dem Beitrag von Doris Kleilein und Friederike Meyer in der taz vom 16./17.05.2020
https://www.koelnarchitektur.de/pages/de/news-archive/28975.htm

Acht Thesen, wie sich das Stadtleben verändern wird. Beitrag von Judith Lembke und Birgit Ochs in der FAZ vom 26.04.2020
https://www.faz.net/…/wie-sich-stadtleben-und-wohnen-durch-die-corona-krise-veraendern-16739891.html

Pandemics Are Also an Urban Planning Problem. Will COVID-19 change how cities are designed? Michele Acuto of the Connected Cities Lab talks about density, urbanization and pandemic preparation. Bloomberg City Lab, 05.03.2020
https://www.citylab.com/…/coronavirus-urban-planning-global-cities-infectious-disease/…/

Wegen Coronavirus Stadtplanung überdenken? Manuel Pestalozzi, in: swiss-architects.com, 24.03.2020
https://www.swiss-architects.com/…/wegen-coronavirus-stadtplanung-uberdenken

Perspektiven für die „Post-Corona-Stadt“. Diskussionspapier des Wuppertal Instituts, 20.04.2020
https://wupperinst.org/a/wi/a/s/ad/5051/

Sechs Prognosen zur Arbeitswelt nach Corona. “Es lohnt sich schon jetzt, über die Zeit nach der Coronakrise nachzudenken, sagen die HR-Spezialisten Andreas Herde und Oliver Burauen. Welche Auswirkungen sie auf Berufsbilder, Führung und die Gen Z sehen.” Beitrag in W&V, 31.03.2020
https://www.wuv.de/karriere/sechs_prognosen_zur_arbeitswelt_nach_corona

Der Bus, mein Feind? Vollgepackte Busse und Bahnen: was vor Corona erduldeter Alltag war, wird jetzt gemieden. Manche steigen aufs Rad, andere wieder ins Auto. Wie verändert Corona die Mobilität in der Stadt? Astrid Großmann, in: Urbanista, 28.03.2020
https://urbanista.de/2020/03/28/der-bus-mein-feind/

Corona zeigt, wie Berlins Verkehr in Zukunft aussehen könnte. Corona verändert die Mobilität – zum Guten, aber auch zum Schlechten. Was wird bleiben? Was muss die Politik tun? Was Fachleute dazu sagen. Peter Neumann, in: Berliner Zeitung, 09.04.2020
https://www.berliner-zeitung.de/…/die-krise-gewaehrt-einen-blick-in-die-zukunft-des-verkehrs